Biometrisches Passbild für neuen Personalausweis

Viel Spaß macht es zugegebenermaßen nicht, Passbilder für den neuen Personalausweis machen zu lassen.

Vor einem neutralen hellgrauen Hintergrund muss das Foto gemacht werden, selbstverständlich ohne Schatten oder Effektbeleuchtung. Eine Kopfbedeckung ist nur unter besonderen Voraussetzungen gestattet, Uniformteile gar nicht. Die Brille darf nicht spiegeln, damit die Augen gut erkennbar sind. Das Gesicht muss direkt von vorne zu sehen sein, sodass die Nase genau auf der Mittellinie liegt. Der Kopf darf also weder gedreht noch geneigt werden. Selbst der Gesichtsausdruck ist vorgeschrieben: Neutral bis ernst soll er sein, der Mund ist geschlossen zu halten. Die Augen dagegen sollen direkt in die Kamera sehen, ein Blick zur Seite ist nicht gestattet. Dabei noch entspannt zu wirken, ist fast unmöglich. Kein Wunder, dass viele ihr Passbild als „Verbrecherfoto“ bezeichnen!

All diese Forderungen (und noch einige mehr), die die Bundesdruckerei an Passbilder für den neuen Personalausweis stellt, dienen der Biometrie.

Was ist ein biometrisches Passbild?

Ursprünglich bezeichnet Biometrie die Lehre von der Vermessung des Körpers. In der aktuellen Diskussion ist aber fast immer die Möglichkeit gemeint, Personen über sogenannte biometrische Daten eindeutig zu bestimmen.

In den letzten Jahren haben die Möglichkeiten von biometrischen Erkennungsverfahren stark zugenommen. Sie dienen dazu, Personen anhand bestimmter Kennzeichen automatisch zu identifizieren. Solche Merkmale können zum Beispiel Fingerabdrücke, die Farbstruktur der Augen oder Zahnabdrücke sein. Aber auch die Gesichtsgeometrie und die Ohrform sind biometrische Daten. Diese helfen bei der automatischen Erkennung einer Person über ein Passbild. Ist also zum Beispiel das Gesicht zur Seite gedreht, kann die Gesichtsform nicht mehr im Ganzen wahrgenommen werden. Gleiches gilt, wenn Haare, Hüte oder andere Gegenstände einen Teil des Gesichts verdecken oder der Hintergrund ablenkt.

Für ein Familienalbum eignen sich die Bilder für den neuen Personalausweis also ganz sicher nicht. Aber immerhin: Europäische Passbilder fallen im Ausland durch ihre hohe Qualität auf. Und ins private Album wandern dann eben weiterhin die persönlichen Schnappschüsse.

Über

Besuchen Sie PersoSafe bei Google+

3 Kommentare

  1. Pingback: Personalausweis beantragen

    […] Umfeld vieler Einwohnerämter finden sich meist mehrere Fotostudios, die alle Anforderungen an das biometrisches Passbild genau umsetzen können.Es ist also nur ein wenig Lauferei, um einen neuen Personalausweis zu […]